Der Kommentator

Ratgeber für Körper, Seele und Gesundheit

Gesund älter werden

Seniorgolferin, Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Fit bis ins Alter. Das ist eine Formel, die viele versprechen und sich noch mehr wünschen.
Leider ist es aber so, dass mit individueller Intensität ab Mitte 30 die körperliche Fitness abnimmt.
Natürlich kann man etwas tun, damit man nicht so schnell und vor allem gesünder altert. Mit gesunder Ernährung, körperlicher Aktivität und einem guten Wasserhaushalt kann man dem Alterungsprozess entgegenwirken.
Doch wollen wir erstmal gucken, was sich mit dem Alter im Körper verändert. Daraus können wir dann Schlüsse ziehen, wie man diese Prozesse verlangsamen kann.

Im Alter verwindet Muskelmasse zugunsten von Körperfett. Man geht in etwa davon aus, dass die Muskelmasse, die normalerweise etwas 30-40 Prozent des Körpergewichts ausmacht, bei einem 75jährigen nur noch 15-20 Prozent beträgen. Muskeln gehen, Fett kommt und dabei bleibt das Körpergewicht sogar gleich. Um dem entgegenzuwirken kann man jeder Zeit mit einem aktiven Lebenswandel anfangen, um dem Muskelabbau entgegenzuwirken. Das gelenkschonende Nordic Walking bietet sich hier für altere Leute besonders an. Richtig durchgeführt, trainiert es den ganzen Körper.

Wird man älter kann man oft beobachten, dass Knochen porös werden. Ihnen fehlt Kalk. Besonders Frauen betrifft dieses Phänomen.
Kontinuierliche körperliche Belastung und eine ausreichende Zufuhr von Calcium und Vitamin D, können diesen Prozess deutlich verlangsamen.
In welchen Lebensmitteln befindet sich Calcium? Tolle Calciumlieferanten sind Grünkohl, Rucola, Mandeln, Karotten und auch Milchprodukte. Vitamin D ist vor allem in Fisch, Eiern und Butter. Auch Sonneneinstrahlung fördert die Synthese von Vitamin D.

Bei älteren Menschen nehmen auch Verdauungsprobleme zu. Hiergegen hilft ausreichende Flüssigkeitszufuhr, Bewegung und eine ballaststoffreiche Ernährung. Viel frischer Salat, rohes Gemüse und Obst kurbeln die Verdauung an.

Leider werden im Alter auch die Geschmacksempfindungen schwächer. Eine Lösung ist, Speisen kräftiger zu würzen und viele frische Gewürze zu verwenden. Kräuter und Gewürze sind nicht nur lecker sonder auch gut für Verdauung und Stoffwechsel.

Mit dem Alter nimmt der Wassergehalt im Köper ab. Dies hat verschiedene Auswirkungen. Die Haut wird faltig, die Körpergröße nimmt ab und die Bandscheiben sind weniger elastisch. Auch die Muskeln werden weniger durchblutet, dadurch sinkt ihre Leistungsfähigkeit. Deswegen sollten täglich mindestens 1,5 Liter Wasser getrunken werden. Auch ungesüßte Kräutertees halten den Wasserhaushalt auf Trapp.